1. Lebensmittel

1. Lebensmittel fleisch_klein kleider_klein wasser_klein papier_klein energie_klein verkehr_klein recycling_klein zeugs_klein weitersagen_klein

lebensmittel_grossAchte beim Kauf von Lebensmittel darauf, woher die Produkte stammen und wie sie produziert werden. Es ist wichtig, dass die Produkte möglichst regional, saisonal und biologisch sind. So isst Du gesünder, unterstützt die Kleinbetriebe aus Deiner Region und reduzierst die CO2-Emissionen, die durch die langen Transportwege verursacht werden. Durch den Kauf von Bio- Produkten tust Du nicht nur Deiner Gesundheit was Gutes sondern sendest damit ein wichtiges Signal an die Lebensmittelindustrie. Du zeigst damit, dass Du keinen mit giftigen Substanzen verseuchten Food kaufen willst und dass Dir das Wohl der Tiere wichtig ist. Achte bei exotischen Produkten aus dem Ausland (Kaffee, Mango, Schokolade, etc.) auf Fairtrade. Damit unterstützt Du gerechte Arbeitsbedingungen und kaufst keine Produkte, die durch Kinderarbeit produziert wurden. Und wenn Du schon dabei bist, achte darauf, dass Du keine Produkte mit Palmöl kaufst (Margarine, Crèmes, etc.), denn für die Grossproduktion von Palmöl werden immer noch Hektaren unseres wertvollen Regenwaldes dem Erdboden gleich gemacht! Dies beschleunigt nicht nur die globale Klimaveränderung sondern zerstört den Lebensraum von zahlreichen Tieren, Pflanzen und Menschen.

 

 

wwf
Jetzt noch den „WWF Ratgeber“ aufs Handy ziehen und Dir macht so schnell keiner was vor:
iPhone Download | Android Download


+ WICHTIG:
Mehr als
die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll! Das Meiste, bevor es unseren Esstisch überhaupt erreicht. Dennoch wirft jeder und jede im Schnitt 82kg Lebensmittel jährlich weg, wovon 53kg noch geniessbar wären! Kauf also nur das, was Du auch wirklich isst und wirf nur das weg, was wirklich nicht mehr essbar ist.

Wie Du am besten zugutfuerdietonneLebensmittel aufbewahrst und Reste verwertest, zeigt Dir die App „Zu gut für die Tonne“ vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
iPhone Download | Android Download

 

FACT: Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird von der Lebensmittelindustrie selber festgelegt und nicht etwa von einer Behörde. Es legt lediglich gewisse qualitative Eigenschaften (z.B. Konsistenz) eines Produktes fest und ist kein Hinweis auf gesundheitliche Risiken!