FairTrade Award 2012: Check!


Wow! Seit mehr als zwei Jahren arbeiten wir am Aufbau des Verein FAIR. und der ersten vollumfänglich nachhaltigen Bar der Schweiz. Jetzt – noch bevor wir BAR. eröffnet haben – sind wir für unsere bisher geleistete Arbeit mit dem FairTrade-Award ausgezeichnet worden. Dieser wurde anlässlich des 20 jährigen Bestehens von Max Havelaar Schweiz vergeben. Organisiert im Rahmen des youngCaritas-Awards wurde die Veranstaltung von Sara Bukies und dem youngCaritas-Team. Die Atmosphäre im Treibhaus Luzern war toll. Ein schöner Ort für diese Veranstaltung.

Ohne jetzt Gerüchte über Schiebung oder Vätterliwirtschaft laut werden zu lassen, muss gesagt werden, dass der Anlass im Zeichen der BielerInnen stand. So waren von den drei nominierten Projekten neben uns noch das Bieler Kleiderlable Blessed dabei. Tätschmeisterin Sara von youngCaritas entstammt, wenn auch in Luzern wohnhaft, ebenfalls der besten Stadt der Schweiz. Als sei dies nicht genug war auch der freundliche Hoffotograf aus der Stadt des Nebels und Hauptact der anschliessenden Party war niemand geringeres als Herr JBFunks himself mit seinen Schergen. Er hatte übrigens 2009 den youngCaritas-Award gewonnen. Tja, da zeigt sich beispielhaft, was wir BielerInnen schon lange wissen: Biel steht kurz vor der Weltherrschaft und dann wird alles besser!

So fertig mit den Verschwörungstheorien und weiter im Text. Unsere Überraschung war gross, hatten wir doch eigentlich nicht mit dem Preis gerechnet und uns daher auf dem Balkon platziert, da hatte es die bessere Aussicht und die bequemeren Sessel um die Show zu geniessen. Als dann unser Name fiel brauchte es einiges an Zeit, bis wir uns durch die Stuhlreihen, die Treppe runter, bis zur Bühne vorgekämpft hatten. Wow! Überwältigt wie wir waren hatten wir oben vergessen zu Jubeln und unten angekommen wurde schon spekuliert ob wir überhaupt im Saal seien. Jaja. Also das nächste Mal setzen wir uns unten hin. Lektion gelernt. Man darf ja bei der ersten Preisverleihung wohl noch etwas verwirrt sein.

Item. Remo, nie verlegen um ein kleines Referat zu halten wollte schon mit der Dankesrede starten, welche aber schlicht nicht gewünscht wurde, da eine Laudatio auf uns wartete. Alle wissen was passiert wenn Remo loslegt… Schlauerweise hat also Natalia Durrer von MaxHavelaar stattdessen das Mikrofon übernommen. Auch Fabian Waldmeier war auf der Bühne. Mit ihm werden wir die Reise antreten.

Reise? Der Preis ist was ganz besonderes! Wir dürfen zusammen mit MaxHavelaar in ein Produzentenland und dort die Arbeit des FairTrade-Labels hautnah miterleben. Wir besuchen Bauern und Hersteller der fair produzierten Produkte, welche wir täglich selbst verwenden. Wohin es geht ist noch nicht ganz klar. Fabian und wir tendieren aber zu Äthiopien. Neben Kaffee werden dort auch andere Produkte produziert. Das wird ein Erlebnis, welches uns nachhaltig prägen wird. Da sind wir sicher.

Yes! Merci youngCaritas, MaxHavelaar, Treibhaus, Sara, Natalia, Fabian, allen Hellfern des Anlasses und allen Beteiligten der total 13 nominierten Projekte, welche wie wir täglich Lösungen für eine fairere, sozialere und bessere Welt suchen und umsetzen. Merci!

Bildli und Infos zur Preisverleihung: http://www.youngcaritas.ch/award/bisherige-gewinnerprojekte/award-verleihung-2012/

Link zu youngCaritas und MaxHavelaar

[nggallery id=7]

Kommentare & Antworten

Comments are closed.